Aktuelles aus der „Bürgerregion am Sorpesee“ :

Montag, 15. April 2019

LEADER ist in der Region angekommen

Foto: Julius Kolossa

Foto: Julius Kolossa

LEADER-Verein sehr zufrieden mit Zahl und Qualität der eingereichten Projekte.

Bei der Mitgliederversammlung des LEADERsein e.V. am 10. April 2019 unter Leitung des Vorsitzenden Klaus Peter Sasse erhielten die Mitglieder einen guten Einblick in den Stand der LEADER-Förderung. So hat die Lokale Aktionsgruppe LEADER seit Mitte 2016 bereits 36 Projekte zur Förderung vorgeschlagen. Allein in den vergangenen 12 Monaten sind 16 Projekte dazu gekommen. 80 Prozent der LEADER-Fördermittel i.H.v. insgesamt 3,1 Mio. Euro sind damit bereits gebunden. Und auch für die restlichen Mittel sind schon Projekte angemeldet, so dass die Verantwortlichen davon ausgehen ab Mitte des Jahres alle Fördermittel bereits verplant zu haben. Die Projekte können noch bis Ende 2022 umgesetzt werden.

Welche weiteren Fördermöglichkeiten es gibt, das veranschaulichte Dezernentin Sabine Möglich-Bangemann von der Bezirksregierung Arnsberg. So gibt es neben der Heimatförderung des Heimatministeriums weitere neue Förderprogramme, welche zum Ziel haben die ländlichen Strukturen zu stärken. Hier können zum Beispiel Baumaßnahmen für touristische oder auch kulturelle Zwecke gefördert werden. Aber auch Sportanlagen sind Gegenstand der Förderung. Die Richtlinien werden in Kürze veröffentlicht.

Neuer Mitarbeiter im Regionalmanagement

Das Regionalmanagement des Vereins LEADERsein bekommt Verstärkung. Sven Schneider vom Unternehmen SUMO Organisationsberatung vertritt seit dem 1. April Annika Kabbert. Sie ist voraussichtlich bis Ende August 2020 in Elternzeit. Sven Schneider engagiert sich seit drei Jahren im LEADER-Prozess und freut sich auf die Zusammenarbeit mit den LEADER-Verantwortlichen. Er wird in erster Linie die Projekte in Balve und Neuenrade begleiten.

Neues Mitglied für die Lokale Aktionsgruppe LEADER

Neue Personalie auch in der Lokale Aktionsgruppe LEADER (kurz LAG). Jürgen ter Braak aus Sundern Langscheid rückt für Udo Hoffmann aus Sundern Altenhellefeld in den Vorstand des Vereins und somit in die LAG. Auch er ist bereits mit LEADER vertraut. Er koordiniert das LEADER-Projekt „Matinee im Grünen“, das auch in diesem Sommer wieder dazu einlädt, klassische Musik in privaten Gärten zu genießen.

Vorstand entlastet

Schatzmeisterin Tevres Hammer überreichte den Kassenbericht 2018 der Kassenprüfer Thomas Wette und Dr. Friedrich Schulte-Kramer, die die Kasse ohne Beanstandungen geprüft hatten. Der Vorstand konnte somit entlastet werden.

Inklusionscafé Binnerfeld eröffnet im Juni

Die Mitglieder des Vereins konnten sich zudem über den Stand des Projekts „Inklusionscafé“ an der Agnes-Wenke-Sekundarschule informieren. Hier läuft der Umbau auf Hochtouren. Im Rahmen des Projekts soll es allen Menschen des Quartiers ermöglicht werden, das von Schülern geführte Café zu besuchen und sich in weiteren Projekten einzubringen. Quartiersmanagerin Claudia Düllberg von der Caritas Arnsberg Sundern koordiniert die Arbeit im Café und im Quartier. Offizielle Eröffnung des Inklusionscafés ist am 14. Juni. Die Verantwortlichen des Vereins LEADERsein bedankten sich bei der Schulleitung in Person von Andreas Schauerte und Thomas Wunderlich für die tolle Gastfreundschaft.

LEADERsein! e.V. „Bürgerregion am Sorpesee“

Hauptstraße 1+3  ·  58802 Balve

Telefon: 02375 - 9373633

info@leader-sein.de